Ausstellung

01.12.

Louis Poulsen, Øivind Slaatto: Patera

Am 1. Dezember 2016 eröffnete Modus die Ausstellung “Louis Poulsen, Øivind Slaatto. Patera – Fibonacci und das Licht”. Sie war allein der vielfach ausgezeichneten Leuchte Patera von Louis Poulsen gewidmet, die die Idee des Kronleuchters neu interpretiert. Die Patera fasziniert durch ihre raffinierte Konstruktion. Der dänische Designer Øivind Slaatto nutzte dafür die Schönheit einer geometrischen Folge, die schon im 13. Jahrhundert beschrieben wurde und als Muster in der Natur vielfach zu finden ist: die Fibonacci-Folge. In Slaattos lebhaften Vortrag bei Modus erfuhren die Gäste nicht nur, warum der Orchestermusiker zum Designer wurde, was Musik und Gestaltung verbindet, sondern auch, welchen aufregenden Weg die Patera von der ersten Idee bis zur Produktion in der dänischen Leuchten-Manufaktur Louis Poulsen nahm. Der Designer und seine Arbeit faszinierten unsere Gäste und regten viele gute Gespräche an.