Outdoor (Børge Mogensen)

Borge Mogensen Outdoor ist eine Kollektion, die zwei der wichtigsten Serien des Designers aus den späten 1960ern und frühen 1970ern für den Garten und den Balkon zeigt: Die Liegestuhl-Serie ist klappbar, flexibel und äußerst funktional. Borge Morgensen hat sie für seinen eigenen Balkon zwischen 1968 und 1970 entworfen. Sie macht sogar dann einen guten Eindruck, wenn sie nur zusammengeklappt an der Wand hängt – vom eigentlichen Gebrauch gar nicht zu sprechen. Hier überzeugt ohne Zweifel der einladende Komfort. Kurz: Elegant in allen Positionen.

Dieselbe perfekte Anmutung hat auch die Serie der Tische und Bänke. Sie wurde 1971 geschaffen. Wie im Liegestuhl wurden auch hier die charakteristischen Holzlatten verwendet.

Indoor-Outdoor (Bodil Kjær)

Bodil Kjaer war schon in den späten 1950ern ihrer Zeit voraus. Sie prägte den Begriff des Outdoor Möbels wie keine andere Architektin oder kein anderer Architekt in Dänemark. Einfach, elegant und wohlüberlegt mussten ihre Entwürfe sein. Sie sollten sich ihrer Umgebung anpassen und trotzdem hochfunktional sein. Sie sind so elegant und aus feinen Materialien gefertigt, dass man sie nicht nur draußen nutzen, sondern sogar in die eigenen Zimmer stellen will.

Cuba Chair (Morten Gøttler)

Entworfen 1997 von Morten Gøttler, ist der Cuba Chair ein deutlich jüngerer moderner Klassiker der Carl Hansen & Søn Kollektion. Mit seinem genial einfachen und dennoch eleganten Design erschien eine Adaption als Outdoor-Möbel da nur konsequent. Anstelle der originalen Version aus Eiche mit Sitzfläche und Rückenlehne aus Baumwolle fiel die Wahl für diese Version auf wetterfeste Materialien, nämlich Teak und flach gewebte Bespannung für Sitzfläche und Rückenlehne.