Rohe Oberflächen

Es genügt, die Tischplatte feucht abzuwischen, gelegentlich mit leicht seifigem Zusatz.
Flecken von Tee, Kaffee, Wein, Wasser, Schokolade etc. sofort mit feuchtem Lappen abwischen.
Haben Flecken oder Kratzer die Oberfläche angegriffen, die Stelle mit einem Scotch-Brite, auf den Sie flüssige Haushaltsseife geben, kräftig reinigen. In Faserrichtung arbeiten. Gleichzeitig die ganze Tischfläche ebenso reinigen, jedoch nur leicht und unter Wasserzugabe. Die behandelte Stelle kann vorübergehend als leicht wolkiger Fleck sichtbar sein.

 

Hinweis

Diese Pflege bietet zusätzliche Vorteile: Die auf der Platte zurückbleibende Seife imprägniert die Oberfläche. Die verdunstende Feuchtigkeit beim Trocknen des Holzes hat einen Bleicheffekt. Das Ahornholz wird leicht weißer.

 


 

Geölte Oberflächen

Mit einer geölten Oberfläche behält das Holz seine Natürlichkeit. Fürs Auge und beim Anfassen bleibt der Kontakt zu diesem schönen Material erhalten.
Die geölte Oberfläche ist pflegeintensiver als die lackierte. Es entstehen schneller Flecken, die aber wieder geschliffen und nachgeölt werden können.

 

Pflegeanleitung

  • Es genügt, die Tischplatte nach Gebrauch feucht abzuwischen.
  • Flecken von Tee, Kaffee, Wein, Wasser, Schokolade etc. sofort mit feuchtem Lappen abwischen.
  • Haben Flecken oder Kratzer die Oberfläche angegriffen, den Schaden gemäß Nachbehandlungsanleitung beheben. Die behandelte Stelle wird vorübergehend als heller Fleck sichtbar sein.
  • Will man dies vermeiden, ganze Fläche gleichmäßig behandeln.

 

Nachbehandlungsanleitung

Zum Entfernen von Flecken und Kratzern und um den Schutz der Oberfläche zu erneuern:

  1. Tischplatte mit feuchtem Lappen reinigen und trocknen lassen
  2. Mit Scotch-Brite längs zu den Fasern leicht schleifen – möglichst gleichmäßig entlang dem
    Holzverlauf
  3. Handschuhe tragen und auf gute Raumbelüftung achten
  4. Öl mit Lappen auf die Platte aufbringen
    – Öl nicht auf die Platte gießen
    – immer in Holzrichtung arbeiten
    – möglichst gleichmäßig, bis das Holz leicht nass ist
  5. mit zweitem Lappen trocken reiben

 

Pflegeset – Inhalt

  • 1 Flasche Öl, 1 Scotch, 2 Tücher, 1 Paar Handschuhe
  • Intervall zum Nachbehandeln
  • Bei täglichem Gebrauch der Tischplatte 1 – 2 Mal jährlich
  • Achtung Selbstentzündungsgefahr!
  • Ölgetränkte Lappen in dicht verschlossener Blechdose oder Glas zur späteren Wiederverwendung aufbewahren oder wassernass entsorgen.

 

Vorteile geölter Massivholzflächen

  • natürliche, umweltfreundliche Oberfläche
    – sehr angenehmer Griff, man spürt das Holz und seine schöne
    seidig glänzende Oberfläche
  • grobe Verschmutzungen und leichte Verletzungen des
    Holzes können selbst ausgebessert werden

 


 

Geseifte Oberflächen

Die geseifte Oberfläche zeigt den natürlichen Farbton des Holzes. Die Seife und die Pflege mit Wasser hellen das Holz zusätzlich auf. Durch diese Oberflächenbehandlung bleibt die Fähigkeit des Holzes, Wasser und Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben, erhalten. Die Poren des Holzes werden mit Seife gefüllt, was allzu starkes Eindringen der Verschmutzungen vermindert. Allerdings muss diese Behandlung von Zeit zu Zeit erneuert werden

 

Pflegeanleitung

  • Es genügt, die Tischplatte in Holzrichtung feucht abzuwischen, gelegentlich mit leicht seifigem Zusatz.
  • Flecken von Tee, Kaffe, Wasser, Schokolade etc. sofort mit feuchtem Lappen abwischen.
  • Haben Flecken oder Kratzer die Oberfläche angegriffen, die Stelle mit einem Scotch-Brite, auf den Sie flüssige Haushaltseife (Vif etc.) geben, kräftig reinigen.
  • In Faserrichtung arbeiten. Gleichzeitig die ganze Tischfläche ebenso reinigen, jedoch nur leicht und unter Wasserzugabe.
  • Die behandelte Stelle kann vorübergehend als leicht wolkiger Fleck sichtbar sein.
  • Will man dies vermeiden, ganze Fläche gleichmäßig behandeln.

 

Nachpflegeanleitung

Mit den weißen Kernseife-Flocken und handwarmem Wasser wird in einem verschließbaren Behälter (z.B. Kunststoffgefäß, Glas) ein sämiger Brei angerührt. Der Rest kann später wieder verwendet werden.
Diese Seife mit einem weichen Lappen auf dem Möbel auftragen. ca. 15 Min. später wird die überschüssige Seife abgetrocknet und Oberfläche gut trocknen lassen.
Die Behandlung sollte im Abstand von ca. drei Stunden ein- bis zweimal wiederholt werden. Die Poren des Holzes werden hierdurch mit Kernseife gefüllt.
Das Möbel bekommt auf diese Weise große Widerstandsfähigkeit gegenüber Fett und Flecken jeder Art.

 

In frisch geliefertem Zustand ist die Oberfläche eher mehr fleckenempfindlich als nach mehreren Nachbehandlungen.

 

Eine geseifte Oberfläche fühlt sich sehr angenehm an und lässt dem Massivholz die Natürlichkeit. Sie ist aber nicht ebenso gleichmäßig wie eine Lackierung.

 

Zusammensetzung

  • ca. 40 g Seife = 1/3 des Säckchens
  • 3 dl Wasser handwarm
  • gut anrühren und ca. 24 Stunden ziehen lassen
  • vor Auftrag nochmals gut umrühren
  • Intervall zum Nachbehandeln: zweimal jährlich bei täglichem Gebrauch der Tischplatte.

 

Vorteile geseifter Oberflächen

  • hochwertiger Schutz vor Verunreinigungen
  • sehr feine, glatte Oberfläche
  • sehr pflegeleicht

 


 

Lackierte Oberflächen

Der Lack ist relativ schlagfest und bildet einen Schutzfilm gegen Nässe, wie z.B. ausgeschüttete Getränke, Fette etc. Durch Licht verändert das Holz seine Farbe. Deshalb ist es vor allem am Anfang wichtig, keine Gegenstände (Vasen, Schreibunterlagen etc.) dauerhaft auf die Oberfläche zu stellen.

 

Pflegehinweis

  • Lackierte Oberflächen bedürfen keiner besonderen Pflege.
  • Der Tisch kann mit Seifenwasser feucht abgewischt werden.
  • Fettflecken können problemlos mit starker Seifenlauge gereinigt werden.
  • Keine Möbelpolituren etc. verwenden.

 

Vorteile lackierter Oberflächen

  • hochwertiger Schutz vor Verunreinigungen
  • sehr feine, glatte Oberfläche
  • sehr pflegeleicht
  • der Lack ist UV-Stabil, das Nachdunkeln des Holzes wird
    dadurch verlangsamt

 

Ahorn: natur, mattlackiert, geölt
Buche: natur, geölt
Nussbaum: natur, gewachst