• LLOT LLOV »Matt« Hängeleuchte

    Die Berliner Designer Ania Bauer und Jacob Brinck von  LLOT LLOV entwerfen nur Dinge, die nützlich  sind. Das klingt strenger als es ist, denn »Matt« zum Beispiel ist eine Hängeleuchte, die ganz entspannt Licht in jede Ecke bringt. Einzeln oder in der Gruppe, das Kabel kurz gewickelt oder lang hängend, erleuchtet sie jede Szene und möchte alles, nur nicht ein für allemal fest an die Decke montiert werden. (Aber auch das geht natürlich gut.) Im Strickschlauch ist die Technik elegant verborgen, so dass das Licht  am Ende wie ein erleuchtetes Köpfchen auftaucht.

  •  Kai Linke »Blasted Vase«

    Ein Baum ist im Alter von 21 Jahren immer noch jung. klein und zart. So alt war etwa der Baum, den der Frankfurter Designer Kai Linke aus dem Spassart mitbrachte, und zum Vorbild für siene Porzellan-Edition »Blasted Vase« machte. Im Vasenboden sind noch die Jahresringe zu zählen. Die Vasenoberfläche zeigt  die Astlöcher der kleinen Zweige, die am Stamm wuchsen. Die spezielle High-Tech-Bearbeitung des Baumstammes ließ diese markant strukturierte Oberfläche der Vase entstehen, die an de Porzellanstraße in Bayern gegeossen wurde.

  • Johanna Dehio »Impro Stool«

    Die Grenze zwischen Abfall und Sinnvoll hat Johanna Dehio  in ihrem Forschungsprojekt und  Workshop „Möbel-Improvisationen“ untersucht. Ausgangspunkt waren verschiedenste Materialreste und Werkzeuge. Gemeinsam mit den Teilnehmern entstand aus MDF-Platten, die  lackiert wurden und mit Kabelbindern zusamengesteckt, der „Impro-Stool“. Auch heute kommt er noh in Einzelteilen  zu seinen Besitzern, um die Beziehung zwischen Objekt und Mensch von Anfang an aufmerksam zu etablieren. So wird aus einem Stuhl, mein Stuhl.

  • 45 Kilo »Bread Box«

    Die Brotbox von 45 Kilo liefert das Brett zum Brot Schneiden oder Schmieren gleich als integralen Bestandteil mit. Als Deckel schützt es das Brot vor dem Austrocknen. Die pulverbeschichtet Metallbox (35 x 22 x 15.5 cm) ist gefaltet und hat um oberen Rand zwei Schienen, um das Brett aus Esche hineinzuschieben. Weil die simple Box so gut ankam, haben die Designer  Philipp Schöpfer und Daniel Klapsing von 45 Kilo auch noch eine Big Box (65 x 42 x 36 cm) nach diesem Prinzip produziert. Als Tisch, Sitzbank und Stauraum kann die Big Box überall einen sinnvollen Platz einnehmen.

     

     

  • Mark Braun »Les Trois« Amphoren

    Die Serie »Les Trois« des Berliner Designers Mark Braun entstand im Auftrag der Pariser Galerie Granville Gallery. Inspiration für die gebrannten Keramikgefäße waren antike Amphoren, in denen Öl, Honig und Wein aufbewahrt wurde. Im lustvollen Umgang  mit den verschiedenen Proportionen von klaren, zylindrischen Grundformen, die an Industrierohre erinnern, bekommen die antiken Gefäße eine zeitgemäße, signifikante Gestalt. Jede Amphore dieser limitierten Edition ist auf dem Boden numeriert und gekennzeichnet .

  • A C E »Suspension« Lamp

    Ein schlichtes Vierkantholz aus Esche, fein geschliffen, klar im Profil, wird wie ein Mobile als Tischlampe aufgehangen. Das LED Licht strahlt nach oben und erhellt in warmen Licht indirekt den Platz. Die Schweizer Möbelmanufaktur A C E aus Lausanne arbeitet bevorzugt mit dem besonders robusten Holz der Esche. So schlicht die »Suspension« wirkt, so raffiniert wird hier das Gewicht in einer verdeckten Kuhle mit  kleinen Kugeln austariert, die sich ergänzen und entnehmen lassen.